Sperrt Pokémon Go Ihr Konto, wenn Sie PGSharp verwenden?- Dr.Fone

Dr.Fone – Virtueller Standort (iOS)

Cleveres GPS-Spoofing-Tool für iOS

  • iPhone-GPS mit einem Klick zurücksetzen
  • Fangen Sie Pokemon in Echtzeit an jeder Straße
  • Zeichnen Sie beliebige Wege
  • Funktioniert mit allen ortsbasierten AR-Spielen oder -Apps
Gratis DownloadGratis Download
Videoanleitung ansehen

Sperrt Pokémon Go Ihr Konto, wenn Sie PGSharp verwenden?

Aug 24, 2021 • Filed to: Effektive Telefon-tipps • Proven solutions

0

Normalerweise müssen Sie hierfür physisch auf dem jeweiligen Kampfplatz anwesend sein, um Pokémon zu fangen. Sie können also nur Charaktere fangen, die sich in der Nähe Ihres Standorts befinden. Sie können aber auch auf die Jagd nach einzelnen Charakteren gehen, die es nur außerhalb Ihres Ortes gibt. Genau dafür gibt es Wege für das Standort-Spoofing.

Der beste Standort-Spoofer für Android ist PGSharp. Diese App können Sie einfach auf Ihrem Gerät installieren, um Ihren Standort in Pokémon Go vorzutäuschen. Natürlich hat jede App ihre Nachteile und viele Nutzer machen sich Sorgen, bei der Verwendung von Standort-Spoofing-Apps für Pokémon Go einen Ban zu erhalten.

Sie können eine Menge Fake-GPS-Apps installieren, doch nur wenige davon arbeiten sicher und zuverlässig. PGSharp ist für Android geeignet, da es eine sichere App zum Standort-Spoofing in Pokémon Go darstellt. Bei der Verwendung dieser App besteht nur ein geringes Risiko für einen Ban.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über PGSharp und Bans.

Teil 1: Warum Pokémon Go-Konten Bans erhalten

Niantic, der Entwickler von Pokémon Go, nimmt es mit der Sicherheit des Spiels sehr genau. Die oberste Priorität bei Pokémon GO ist für das Unternehmen, für ein faires Spielerlebnis für Spieler weltweit zu sorgen. Ermittelt Niantic einen Verstoß gegen die Spielbedingungen, wird Ihr Konto möglicherweise gesperrt.

Im Folgenden finden Sie Gründe, die zu einer Sperrung Ihres Kontos führen können:

  • Belästigung anderer Spieler im Spiel
  • Verwendung modifizierter oder inoffizieller Software für Pokémon Go
  • Installation eines illegalen Drittanbietertools zum Spielen von Pogo
  • Gefälschter Standort, um Pokémon an verschiedenen Orten zu fangen

Wenn Sie fürchten, dass Ihr Konto möglicherweise gelöscht wird, sollten Sie sich stets an die Spielbedingungen halten. Sie können Ihren Standort jedoch auch einfach mit sicheren gefälschten GPS-Apps wie PGSharp für Android oder Dr.Fone virtueller Standort iOS vortäuschen.

Teil 2: Die wichtigsten Regeln für das Standort-Spoofing mit PGSharp

Wenn Sie Ihren Standort in Pokémon Go vortäuschen möchten, müssen Sie eine zuverlässige und sichere Standort-Spoofing-App installieren. Für das Standort-Spoofing sollten Sie jedoch nicht Ihr Hauptkonto verwenden. Für PGSharp müssen Sie einen separaten PTC-Account erstellen, damit Sie Ihren Standort im Spiel sicher vortäuschen können.

Sie sollten Standort-Spoofing oder häufige Ortswechsel vermeiden, da Sie andernfalls schnell auf dem Radar von Niantic erscheinen und Ihr Konto möglicherweise gesperrt wird.

Verwenden Sie hierfür eine App mit einer optimalen Kartenoberfläche, die Niantic nur schwer erkennen kann.

2.1 Pokémon mit PGSharp ohne Ban-Risiko vortäuschen

Um den Standort mit PGSharp vorzutäuschen, müssen Sie die App zunächst aus dem Google Play Store installieren. Tippen Sie in der Suchleiste „PGSharp“ ein und tippen Sie auf das Installationssymbol.

Nach der Installation können Sie sich für die kostenlose Testversion oder die kostenpflichtige Option entscheiden. Für die kostenlose Testversion benötigen Sie einen kostenlosen Beta-Schlüssel, um die App verwenden zu können. Für die kostenpflichtige Version benötigen Sie dagegen einen Lizenzschlüssel vom App-Entwickler.

Um einen kostenlosen Beta-Schlüssel zu erhalten, öffnen Sie die offizielle Seite von PGSharp und suchen Sie nach einem Beta-Schlüssel. Möglicherweise sehen Sie die Mitteilung „out of stock“. In diesem Fall wurde der Server gewechselt. Nun müssen Sie auf der Website erneut nach dem Betaschlüssel suchen. Den Beta-Schlüssel zu finden gestaltet sich zunächst jedoch oft schwierig.

Nachdem Sie den Schlüssel erhalten haben, tippen Sie auf Fertig und nehmen Sie Ihre Zahlung in virtueller Währung vor. Sie können hierbei einfach falsche persönlichen Daten angeben, da es sich lediglich um einen Beta-Schlüssel handelt.

Sobald Sie den Beta-Schlüssel erhalten haben, geben Sie ihn den Anmeldedaten ein, um PGSharp nutzen zu können. Nun können Sie Ihren Standort mit PGSharp für Pokémon Go vortäuschen.

Die App benötigt kein Root oder Jailbreak für Ihr Gerät, was sie zu einem sicheren Fake-GPS-Tool für Android macht.

Ihr Konto wird bei der Verwendung von PGSharp zum Standort-Spoofing in Pokémon Go nicht gesperrt.

2.2 Die maximale sichere Entfernung zum Teleportieren mit PGSharp

Es gibt keine Begrenzung im Hinblick auf die maximale Teleportdistanz mit PGSharp. Sie können an jeden beliebigen Ort der Welt wechseln, ohne dort physisch anwesend sein zu müssen. So können Sie beispielsweise nach Kalifornien reisen, während Sie sich tatsächlich in Delhi (Indien) befinden. Es gibt also keine maximale Teleportgrenze.

Sie sollten Ihren Standort allerdings nicht zu oft wechseln, da Sie im Spiel sonst auf Schwierigkeiten stoßen.

Teil 3: Kann ich mein Hauptkonto für das Standort-Spoofing verwenden?

Standort-Spoofing ist nicht legal, daher müssen Sie zum Standort-Spoofing von Pokemon Go das PTC-Konto verwenden. Sie sollten Ihr Hauptkonto nicht zum Vortäuschen Ihres GPS-Standorts mit PGSharp verwenden. Erstellen Sie zunächst ein PTC-Konto und installieren Sie dann PGSharp, um Ihren Standort in Pokémon Go ohne Ban-Risiko vorzutäuschen.

Sie sollten außerdem Ihr offizielles Konto deaktivieren, damit Sie Ihren Standort vortäuschen und so mehr Pokémon in kürzerer Zeit fangen können.

Teil 4: Warum sich für Dr.Fone Virtueller Standort entscheiden sollten

Standort-Spoofing ist auf dem iPhone ein wenig schwieriger als unter Android. Wenn Sie also ein iPhone nutzen, sollten Sie die Dr.Fone-App Virtueller Standort -App verwenden, um Ihren Standort vorzutäuschen. Sie ist einfach zu bedienen und leicht zu installieren. Außerdem können Sie die App zu 100 % sicher auf dem iPhone installieren. Sie stellt keine Gefahr für Ihr Gerät oder Ihre Daten dar.

Gratis DownloadGratis Download

Bereits von4.039.074 Menschen heruntergeladen

Dr.Fone Virtueller Standort schützt Sie außerdem vor einem Ban und erfordert keinen Jailbreak Ihres Geräts. Sie können damit in Sekundenschnelle an jeden Ort teleportieren. Wondershare wurde speziell für iOS-Benutzer entwickelt und ist nicht für Android geeignet.

Um es zu nutzen, müssen Sie es zunächst von der offiziellen Website auf Ihrem Gerät installieren. Verbinden Sie nach der Installation Ihr Gerät nun mit dem System und klicken Sie auf das Starten-Symbol. Nun sehen Sie eine Kartenoberfläche, auf der Sie nach einem beliebigen vorzutäuschenden Ort suchen können. Alles in allem ist die App damit auch für Einsteiger sehr einfach zu bedienen. Das Beste daran ist jedoch, dass sie im Gegensatz zu anderen unsicheren Standort-Spoofing-Apps nicht zu einem Ban führt.

Fazit

Pokemon Go ist ein spannendes Spiel, das für jede Menge Spielspaß sorgt. Mit zuverlässigen und vertrauenswürdigen Apps wie PGsharp für Android können Sie Ihren Standort ohne Ban-Risiko vortäuschen. Unter iOS eignet sich die App Dr.Fone Virtueller Standort ideal, um Ihren GPS-Standort ohne Ban-Risiko vorzutäuschen. Testen Sie die Apps jetzt, um mehr Spaß am Spiel zu haben, ohne einen Ban zu riskieren.

Julia Becker

chief Editor

0 Kommentare
Home > How-to > Effektive Telefon-tipps > Sperrt Pokémon Go Ihr Konto, wenn Sie PGSharp verwenden?